Im 9. Jahrgang werden aufbauend auf das 8. Schuljahr, weitere berufspraktischen Elemente angeboten, die ausprobiert und vertieft werden. Unser zentrales und schon seit vielen Jahren bewährtes Element der Berufsorientierung ist nach wie vor die schuleigene Schülerfirma (dienstags 4. + 5. Stunde). Sieben Abteilungen [Abt.] stehen für die SuS der Kl. 8-10 zur Auswahl. Ein groß angelegtes Bewerbungsverfahren mit Schnupperzeiten in den Abt., Anschreiben und Lebenslauf im Deutschunterricht sowie Vorstellungsgesprächen in den Abt. bildet in jedem Jahr den Auftakt. Bei der Arbeit lernen und üben die SuS Teamfähigkeit, das verlässliche und sorgfältige Erledigen echter Aufträge  und nebenbei werden unterschiedliche Kompetenzen in den einzelnen Abteilungen erworben und vertieft. Die Schülerfirma ist ein Wahlpflichtkurs [WPK] unseres Profils „Wirtschaft“. Der andere WPK des Profils ist das Fach „Informatik“. Das Profil „Wirtschaft“ wird alter-nativ zum Profil „Französisch“ angeboten.
Zu Beginn des 2. Halbjahres absolvieren die SuS ein zweiwöchiges Praktikum, nachdem sie im ersten Halbjahr den dritten und letzten Durchgang der Berufspraxistage in Soltau durchgeführt haben. Die Reduzierung der Durchgänge der Praxistage vor vier Jahren von vier- auf dreimal hat sich bewährt und wird gut angenommen, zumal darüber hinaus das Kennenlernen der BBS Soltau mögliche spätere „Berührungsängste“ beim Übergang zwischen den Schulen abbaut.
In der 9. Klasse wird beim ersten Elternabend Frau Musiat von der Bundesagentur für Arbeit und ihr Beratungsangebot vorgestellt. Sowohl für Praktikumsplätze als auch für konkrete Pläne, die SuS nach der 9. Klasse in Bezug auf Ausbildungsplätze haben, ist Frau Musiat einmal im Monat Ansprechpartnerin, die auch bei den beiden Elternsprechtagen für Gespräche zur Verfügung steht. Sie organisiert auch die Vergabe der jährlichen neuen Plätze im Projekt „Bildungsketten“, das die BNW- Mitarbeiterin Frau Karin Bauermeister ausführt.
Im Bewerbungstraining, z.B. mit der AOK oder schulintern, das für die 9. Klasse (ggf. 10. Klasse) durchgeführt wird, können die SuS Bewerbungsgespräche "live" üben. Dazu führen die SuS ein fiktives Bewerbungsgespräch mit einem (für sie unbekannten) Fachmann/-frau unter Realbedingungen durch und erhalten anschließend ein ausführliches Feedback. Dabei werden schon vorhandene Stärken, aber auch Verbesserungspotentiale besprochen.

Weitere Maßnahmen in Klasse 9:
•    jährliche Einladung von ,,Ausbildungsbotschaftern" der IHK
•    Kooperation mit dem VNP, am Zukunftstag und ggf. weitere Betriebsbesichtigung
•    Besuch der kreisweiten Bildungs- und Fachkräftemesse Work & Life im Heidekreis (Bad Fallingbostel, Heidmarkhalle)
•    Infoabend für Schulanschlussmöglichkeiten (geplant).